Die Geschichte spielt auf dem "Kontinent", der für den momentanen Stand der Erzählung noch über keinen eigenen Namen verfügt.

Der Kontinent ist ein Ort, der durch die einschneidende Veränderung des geplanten Verlaufs der Geschichte eine furchtbare Wandlung erlebte. Das Leben ist geprägt von Blutdurst und Machtgier der Menschen, die entsteht, wenn die Ordnung zusammenbricht und Schrecken den Alltag bestimmt. Die Magie, die dazu bestimmt gewesen war mit dem letzten Zauberer von der Welt zu verschwinden, erwachte zu neuem Leben und wurde mächtiger wie niemals zuvor. Mit den Magiern kamen auch die Dämonen zurück und der Kontinent wurde zu einem Land, wo kein Platz mehr für wirkliche Helden blieb. Jeder kämpfte gegen jeden und versuchte die Herrschaft über alles und jeden zu erlangen, denn jeder fühlte sich durch seine Kräfte dazu auserkoren.


Das Chaos wird durch das vom Schicksal nicht vorgesehene Zusammentreffen zweier Zeitalter ausgelöst, der Zeit zu der die Magie dabei war vergessen zu werden und magische Wesen und andere Nichtmenschen eigentlich dazu verdammt waren auszusterben und die Zeit, in der die Menschen hochtechnologisierte Waffen entwickelt haben, die dazu führen, dass fast die gesamte Menschheit ausgelöscht wird. Diese Waffen geraten durch einen Unglücksfall in die falschen Hände des älteren Zeitalters und führen zu einem kompletten Zusammenbruch der Gesellschaft. Zum Zeitpunkt der Erzählung spielen diese Waffen nur noch ein untergeordnete Rolle, sie sind fast vollständig kaputt gegangen und niemand in der älteren Welt besitzt das Wissen, diese wieder in Gang zu bringen. Nun fast niemand.